Du bist in
Umkreis: 25 km
Frankfurt am Main

10 Tipps ­čî┐ Frankfurter Gr├╝ne So├če essen

Frankfurter Gr├╝ne Sosse mit Kartoffeln und Eiern
Die Frankfurter Gr├╝ne So├če ist das hessische Nationalgericht. Aber auch in Apfelweinlokalen in Wiesbaden und im Taunus wird die 'Frankfodder Grie So├č' kredenzt. STADTLEBEN.DE hat f├╝r Euch die Tipps rund um Gr├╝ne Eier, Ebbelwoi und Handk├Ąs' mit Musik zum Gr├╝ne So├če-Festival 2018 (von Alex Reichwein)

Diese LOCATIONS empfehlen wir

Feinkost & Metzgerei Dey, Frankfurt-Innenstadt, Kleinmarkthalle

Das Fachgesch├Ąft f├╝r feinste Hausmacher Wurstwaren, Schinken und Salate ist in der Kleinmarkthalle Frankfurt und in der neuen Altstadt Frankfurt.

Mitten im Zentrum der Stadt, zwischen Konstabler- und Hauptwache, Zeil, R├Âmer und Dom, direkt am Liebfrauenberg gelegen, erwartet die Kunden erlesenste Metzger- und Feinkost-Qualit├Ąt seit mehr als 75 Jahren. Dazu geh├Ârt nat├╝rlich auch die Frankfurter Grie So├č', verschieden portioniert, zum vor Ort essen oder Mitnehmen.

Beim Gr├╝ne So├če-Festival 2017 war die Dey Metzgerei mit von der Partie - und hat mit ihrer Kreation den zweiten Platz am f├╝nften Tag belegt.

>> Mehr ├╝ber Feinkost & Metzgerei Dey gibt es hier.

Homburger Hof, Frankfurt-Eckenheim

Die Apfelweinwirtschaft Homburger Hof in Frankfurt-Eckenheim - ein Ort der Bembelkultur seit ├╝ber 100 Jahren mit gem├╝tlichem Gastraum und Sommergarten! Hier gibt es Frankfurter Lebensart pur bei traditionell hessischer und gutb├╝rgerlicher deutscher K├╝che inklusiver saisonaler Highlights wie Spargel oder Gans sowie diversen Sorten Apfelwein.

Hessisch heisst, die Karte bietet von der Schnitzelstulle ├╝ber den "Wetterauer Handk├Ąs┬┤" in zweierlei Varianten und dem Frankfurter Kartoffelklo├č bis zum rustikalen Brotzeitteller alles stets frisch zubereitet f├╝r den kleinen Hunger. Zahlreiche abwechslungsreiche Salate, Frankfurter Grie So├č'-Gerichte, frischer Fisch oder das original Wiener Schnitzel (vom Kalb) sowie weitere Schnitzel-Gerichte oder Rippchen mit Kraut stehen als Hauptgerichte auf der Karte. Zudem gibt es ein "Frankfurter Buffet", ein "Schmeckerbuffet", ein "Galabuffet" und ein "Leicht und Frisch-Buffet". Und f├╝r die Kleinen eine Kinderkarte mit einem Wilde Kerle-Teller, einer Wikingermahlzeit oder einer Gr├╝nen Fee.

Und nat├╝rlich dreht sich im Homburger Hof alles um den Ebbelwoi. Das St├Âffche kommt aus der Region; das gilt sowohl f├╝r den milden Hausschoppe von Rapps aus Ober-Karben wie auch f├╝r die Palette sortenreiner Apfelweine von Braeburn ├╝ber Jonagold bis zu Coxorange sowie Apfelschaumweine aus der Familienkelterei N├Âll in Frankfurt-Griesheim; und zus├Ątzlich gibt es den einen oder anderen besonderen Apfelwein im Ausschank aus eigener Herstellung.

>> Mehr ├╝ber den Homburger Hof gibt es hier.

Zur Buchscheer, Frankfurt-Sachsenhausen

Eine der ├Ąltesten Apfelweinwirtschaften Frankfurts, die Buchscheer, liegt in Frankfurt-Sachsenhausen direkt am Park Louisa. Gegr├╝ndet wurde das Frankfurter Traditions-Gasthaus mit dem sch├Ânen Sommergarten im Jahre 1876 von Adam Theobald. In nunmehr 5. Generation begr├╝├čt Familie Theobald ihre G├Ąste.

Die K├╝che bereitet die hessischen Speisen in bester Tradition stets frisch zu, wie z.B. der hausgemachte Kartoffelbrei, die Bratkartoffeln aus frischen Kartoffeln oder die Frankfurter Grie So├č'. Auf der Speisekarte finden sich weitere Frankfurter Klassiker wie Handk├Ąs', Spundek├Ąs', Sachsenh├Ąuser Schneegest├Âber, Haspel, Rippchen mit Kraut, Rindswurst von Gr├Ąf V├Âlsing, Haxe, Sch├Ąufelchen sowie die Gr├╝ne So├če mit Eiern, Fisch oder Fleisch. Zudem gibt es eine wechselnde Wochenkarte mit Tagesgerichten, darunter Frikadellen, Wurstsalat und Schnitzelvariationen. Und es gibt saisonale Speisen wie Pfifferlinge, Wild, Spargel oder Gans.

Der Apfelwein wird in der Buchscheer seit Generationen ausschlie├člich selbst gekeltert. Wie das geschieht, k├Ânnen die G├Ąste in der Kelterzeit im September und Oktober selbst miterleben. F├╝r das St├Âffche verwendet der Keltermeister ausgesuchtes Streuobst der umliegenden Landschaften aus der Wetterau, dem Taunus, dem Odenwald, dem Spessart und nicht zuletzt aus den naheliegenden Frankfurter G├Ąrten. Die vielen Sorten Buchscheer-Apfelweine sind also ausgesprochene Naturprodukte: erntefrisch, selbstgekeltert und herbstvergoren. Das garantiert geschmackliche Unterschiede in Fruchtigkeit, Herbe und Alkoholgehalt von Fass zu Fass.

>> Mehr Zur Buchscheer gibt es hier.

Zum Schwan, Frankfurt-H├Âchst


Der Frankfurter Stadtteil H├Âchst hat schon immer eine ausgepr├Ągte Kneipen-Kultur und ausgehfreudige Menschen. Diese treffen sich gerne in einem alten Wirtshaus, das in neuem Glanze im Herzen der H├Âchster Altstadt, direkt auf dem H├Âchster Schlossplatz, erstrahlt: dem Gasthaus Zum Schwan mit seinem Schlosskeller, dem Schlosscaf├ę und der Event-Location im Schlossplatzpark, gef├╝hrt vom bekannten Frankfurter Gastronom Holger H├Ąuser.

Der Schwan bietet beste gutb├╝rgerliche K├╝che mit saisonalen und regionalen und Frankfurter Spezialit├Ąten in uriger Gasthaus-Atmosph├Ąre mit gem├╝tlichem Schankraum und Raucherzimmerchen oder auf der Sonnenterrasse direkt am Haus mit Blick auf den Schlossplatz und in unmittelbarer N├Ąhe zum Mainufer.

Die K├╝che serviert Klassiker wie Bratwurst mit P├╝ree, Rinder-Rouladen mit Rotkohl oder Frikadelle mit Kartoffelsalat. Und nat├╝rlich Frankfurter Grie So├č'. Auch gibt es ein w├Âchentlich wechselndes Mittagsmen├╝ (z.B. Spinatkn├Âdel mit Pilzragout und Parmesan oder das Pfefferrahm-Schnitzel mit Bratkartoffeln und Beilagensalat) sowie saisonale Spezialit├Ąten (Spargel oder Pfifferlinge) und Festmen├╝s f├╝r die Feiertage (Zanderfilet mit Risotto und Zuckerschoten, Lammkeule in Rosmarinjus mit Schnippelbohnen und Kartoffelgratin). Sehr zu empfehlen sind das Kalbsschnitzel oder das Wiener Schnitzel mit hausgemachter Gr├╝ner So├če - oder der H├Âchster Schweinebraten. Die Zutaten kommen direkt vom H├Âchster Wochenmarkt. Neben tollen Wei├č- und Rotweinen auf hohem Niveau zu attraktiven Preisen aus der Weinkellerei H├Âchst gibt es auch etwas in Frankfurt Einmaliges: einen Apfelwein der Saftschmiede Neuenhain, der bereits Auszeichnungen gewonnen hat.

>> Mehr ├╝ber das Gasthaus Zum Schwan gibt es hier.

Frankfurter Hof, Wiesbaden-Nordenstadt

Der Frankfurter Hof in Wiesbaden-Nordenstadt hat eine lange Geschichte. Mit Konrad Binding gr├╝ndete Christian Lind um 1860 eine kleine Brauerei in Nordenstadt, und 1870 folgte die Gr├╝ndung der Gastst├Ątte. Frank und Marianne Sprenger f├╝hren das Lokal seit 1993 nun schon in der 5. Generation als Familienbetrieb und bewirten die G├Ąste im Sommer ins Gartenlokal und im Winter in der gem├╝tlichen Gast- samt Hexenstube und Kabeusje.

Die K├╝che bietet regionale und gutb├╝rgerliche Schmankerl aus Urgro├čomas Rezeptbuch . Sehr beliebt und zu empfehlen ist der Handk├Ąs' in verschiedenen ("w├╝rziger", "italienischer" oder "spanischer") Variationen mit verschiedenen Dressings oder die "Schuudeh├Ąppcher" (hessische Tapas). Und zum hausgemachten ├äppelwoi passen nat├╝rlich die hessischen Spezialit├Ąten wie┬áFrankfurter Grie So├č' (mit Ei oder Tafelspitz), Tatar (vom Rind) zum Anmachen, Rippche oder Wellfleisch mit Sauerkraut, Himmel, Erd' unn Bloutworscht oder Ahle Worscht, Schneegest├Âber und Spundek├Ąs'.┬á Und f├╝r die Weinliebhaber gibt es eine gut sortierte Weinkarte.

Und wer hessische Tradition zu Hause haben und genie├čen m├Âchte, kann im Online Gourmet-Bembel-Shop eine Auswahl an typisch hessischen Accesoires (Bembel, gerippte Gl├Ąser) und Spezialit├Ąten bestellen.

>> Mehr ├╝ber den Frankfurter Hof gibt es hier.

Zum wei├čen Ro├č, Wiesbaden-Naurod

In Wiesbaden-Naurod, am Fu├če des Kellerskopf, liegt das kultige, rustikale, gem├╝tliche Traditionslokal Zum wei├čen Ro├č. Hier f├╝hrt seit vielen Jahren schon der bekannte Wiesbadener Gastronom Rainer Emmel Regie. Es ist ein Treffpunkt f├╝r Jung und Alt, Einheimische und Ausfl├╝gler und die ├Ârtlichen Vereine - und damit das Zentrum des Dorflebens. Im wei├čen Ro├č wird man von der besonderen Gastfreundschaft verw├Âhnt.

Die Speisekarte bietet beliebt Traditionelles: diverse Schnitzelgerichte, Rumpsteak vom irischen Black Angus-Rind, Cordon Bleu, Kotelette paniert, grobe Bratwurst und Hackbraten, dazu Bratkartoffeln oder Pommes Frittes und Salat - eben bodenst├Ąndige Hausmannskost. Aber auch Feines aus der gutb├╝rgerlichen und hessischen K├╝che wie die Rinderkraftbr├╝he mit Markkl├Â├čchen, ger├Ąucherte Forellenfilets und nat├╝rlich Frankfurter Grie So├č' mit Eiern und Kartoffeln. Und "Extravagantes" wie gebratene Garnelen in Knoblauch oder Roastbeef vom Irish Black Angus-Rind (auch als Salatvariationen), Flammkuchen oder Vespergerichte wie das Roastbeef mit Gr├╝ner So├če, Handk├Ąs mediterraner Art mit Oliven und getrockneten Tomaten und Basilikum, oder Tartar vom Black Angus-Rind. Ein Klassiker ist der Original H├╝ttenberger K├Ąse. Und jeden Freitag von 11.30 - 14.00 Uhr gibt es Backfisch mit Kartoffelsalat.

Das eigentliche Highlight aber ist der selbstgekelterte Apfelwein der Kelterei Emmel / Kelterei Emmel vom Fass. Eine kleine aber feine Weinauswahl sowie diverse Biersorten (u.a. Bayreuther dunkles und Grevensteiner helles Landbier ) runden das Angebot f├╝r alle Geschm├Ącker ab.

>> Mehr Zum wei├čen Ro├č gibt es hier.

B├Ąckerbrunnen, Wiesbaden-Altstadt

Die Altstadtkneipe B├Ąckerbrunnen im historischem Ambiente liegt im Herzen von Wiesbaden und l├Ądt mit einem tollen Au├čenbereich, Biergarten und lauschigen Pl├Ątzen nicht nur zum Apfelwein trinken ein. Seit 30 Jahren gilt im B├Ąckerbrunnen das Motto: "Hier wird noch richtig gekocht!" - und das wird von Brunnen-Wirt Patrick Dieterich und seinem Team in zweiter Generation weiter gelebt.

Die K├╝che bietet einiges: deftige hessische Spezialit├Ąten wie die┬áFrankfurter Grie So├č' mit Eiern und Kartoffeln, den Schweizer Wurstsalat mit Bratkartoffeln, S├╝lze mit Remoulade oder Blut-, Leber- und Fleischwurst mit Sauerkraut und Bratkartoffeln, diverse Salate, grobe Bratwurst mit Krautsalat und Bratkartoffeln oder mit Wirsinggem├╝se, Hacksteak, Schnitzel-Variationen vom Schwein oder der Pute, Rumpsteak und gegrillter Backfisch (Seelachsfilet) oder Tintenfischringe.

Hinzu kommen Gerichte f├╝r den kleinen Hunger (hausgemachte Gulaschsuppe, Handk├Ąs mit Musik, hausgemachtes Tsatsiki, K├Ąsew├╝rfel mit Oliven) sowie eine wechselnde Saisonkarte (zur jeweiligen Saison gibt es lecker Matjes, Spargel, Gr├╝ne So├če, Pfifferlinge und Gans). Und an der Theke gibt es Apfelwein, Biere und Weine.

>>
Mehr ├╝ber den B├Ąckerbrunnen gibt es┬áhier.

Hinkelhaus, Wiesbaden-Auringen

Die Traditionsgastst├Ątte Zum Hinkelhaus liegt fernab der Gro├čstadthektik im sch├Ânen Wiesbaden-Auringen, zwischen der Wicker- und der Medenbach mitten im Gr├╝nen - und ist doch sehr gut aus der Innenstadt mit dem Bus erreichbar. Das Lokal im Familienbetrieb lockt nicht nur Ausfl├╝gler und Touristen in der Umgebung an, sondern auch Stammg├Ąste und Freunde leckerer hessischer K├╝che, die ganz gezielt "raus" fahren, um zu speisen.

Die K├╝che bietet allerhand hessische Spezialit├Ąten: Bratwust mit Sauerkraut, Handk├Ąs' mit Musik, Rindfleichs├╝lze mit┬áFrankfurter Grie So├č' oder Wurstsalat mit hausgemachten Bratkartoffeln. Hinzu kommen klassisch zubereitete Gerichte vom Schwein, Kalb, Rind oder Hahn sowie saisonale Leckereien wie Spargel, Wild oder Gans - oder Rehragout aus heimischen W├Ąldern .

Au├čerdem locken Aktionstage: Montags ist Schnitzeltag, Mittwochs Rumpsteaktag und Dienstags gibt es das beliebte Hessenbuffet mit Ebbelwoi ÔÇ×Sovill enei gehtÔÇť (von 18 bis 21 Uhr). Zu alldem trinkt man im Hinkelhaus Apfelwein aus der hauseigenen Kelterei vom Fass. Und zur Verdauung kann aus den hausgemachten "Hinkelh├Ąuser Obstbr├Ąnden" gew├Ąhlt werden.

>> Mehr ├╝ber die Gastst├Ątte Hinkelhaus gibt es hier.

Schoppenhof, Wiesbaden-Westend

Der Schoppenhof am Sedanplatz im Westend ist die neue Apfelweinkneipe in Wiesbaden. In den renovierten R├Ąumlichkeiten des ehemaligen Wei├čenburger Hofes, die mehr als hundert Jahre alt sind, trinkt man das St├Âffche ausem Bembel im Gerippte.

"Ebbelwoi & Mehr" hei├čt das Motto. Und das Mehr hat es in sich! Es gibt beste hessische und gutb├╝rgerliche Gerichte, wie man sie eben nur in einer Apfelweinstube serviert bekommt: Spunde- und Handk├Ąs┬┤ oder K├╝rbisapfelweinsuppe vorneweg. Grobe Bratwurst, Frankfurter Schnitzel oder gekochte Eier mit Frankfurter Grie So├č', Wurstsalat mit Bratkartoffeln, gekochtes Rippchen oder Kassler oder Tafelspitz (mit hausgemachtem Kartoffelp├╝ree und Sauerkraut) zum Hauptgang. Und als Dessert ist das Hessische Apfeltiramisu im Glas ein Muss.

Zur Auswahl stehen Apfelweine verschiedener Marken und Arten, Weine (u.a. heimische Rheingauer Rieslinge), Biere (u.a. B├╝ble), Hochprozentiges und Longdrinks.

>> Mehr ├╝ber den Schoppenhof gibt es hier.

Hauzelhof, Hofheim-Wallau

Leckere regionale K├╝che mit mediterranem Einschlag, restaurierter Fachwerk-Charme und gem├╝tliches Innenlicht oder ein Sommergarten sowie Apfelweine und Weine aus der Rheingau- und Rheinhessen-Region - das ist der Hauzelhof im Hofheimer Ortsteil Wallau vor den Toren Wiesbadens, dessen Tradition bis 1701 zur├╝ckreicht.

Zum St├Âffche bietet die K├╝che Ebbes f├Ąr Vorneweg (kr├Ąftige Rinderkraftbr├╝he mit Markkl├Â├čchen, Spunde- oder Handk├Ąs mit Musik, alternativ Mediterraner Handk├Ąs, oder hessischen Wurstsalat und Frankfurter Grie So├č'), Schnitzel (aller Arten mit allerlei dabei) und Ebbes uffem Stoa gebacke (diverse Flammkuchen). Au├čerdem gibt es Noch so en Zeuch (hausgemachte Burger aus Rindfleisch und auch vom Wildschwein, Garnelen, Zander, Rumpsteak), Grie Zaisch unn vegedarisch (Salatvariationen mit und ohne Fleisch und Fisch), was f├Ąr die Kinner (Schnitzel, K├Ąsesp├Ątzle) und was f├╝r Hinnedruff (Schoko-Malheur und Hei├če Liebe).

Und die Theke bietet Legger Faust Bier, Ebbelwoi, Wallauer Calvados unn Woi aus Rheinhesse unn aus de Geschend. Im Sommer l├Ądt der gem├╝tliche Biergarten, in dem auch Grill-Events stattfinden, zum Verweilen und Genie├čen ein. Themenabende wie das Donnerstags-Special mit Gerichten, die es sonst net gibbt, oder saisonalen Gerichten runden das vielf├Ąltige und attraktive Angebot ab. Freitags ist Burger-Time, und das Motto lautet Burger meets Beer: von klassisch bis hin zum Handk├Ąs- oder Wildschweinburger!

>>
Mehr ├╝ber den Hauzelhof gibt es hier.

Das Gr├╝ne So├če-Festival in Frankfurt - Sa, 12.05. bis Sa, 19.05.2018

Es ist soweit: Das Gr├╝ne So├če Festival startet am 12. Mai den allj├Ąhrlichen So├čenkampf in der Mainmetropole!

Von der traditionellen Apfelweinkneipe ├╝ber Szenelokale bis hin zur Hotelk├╝che werden die 7 Kr├Ąuter gehackt und ger├╝hrt. Und w├Ąhrend Frankfurt weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnt und die Welt zu Gast in Frankfurt ist, treten in diesem Jahr auch zahlreiche internationale Gastronomiebetriebe mit ihrer Version des Kultgerichts zum Wettbewerb an. Titelverteidiger in diesem Jahr ist das Grandhotel Hessischer Hof, das im letzten Jahr die Gaumen der Zuschauer vollends ├╝berzeugte. Anton Le Goff und seine Band, Timo Becker und die Hilde aus Bornheim begr├╝├čen an acht Abenden unterschiedliche Gastk├╝nstler aus Comedy, Kabarett und Musik - und gemeinsam mit ├╝ber 5.000 Festivalbesuchern machen sie sich auf die Suche nach der Besten Gr├╝nen So├če 2018!

>>
Mehr ├╝ber das Gr├╝ne So├če-Festival gibt es auf der Homepage oder Facebook-Fanpage.

R├╝ckblick: Der Gr├╝ne So├če-Tag mit Weltrekordversuch 2017

Die Gr├╝ne So├če spielt in Frankfurt eine kulinarische Hauptrolle. So gibt es jedes Jahr im Mai das Gr├╝ne So├če Festival, bei dem sich die K├╝chen der angesagten Apfelweinlokale im "beste Gr├╝ne So├če zubereiten" messen und am Ende eines gro├čartigen Wettbewerbs ein Sieger gek├╝rt wird. Letztes Jahr aber trieben es die Frankfurter noch gr├╝ner: Das besondere Ereignis, bei dem die ganze Stadt mitfieberte, war der Gr├╝ne So├če-Tag am 22. Juni 2017. An diesem Tag mussten 231.775 Portionen Gr├╝ne So├če gegessen werden, damit Frankfurt den ersten Gr├╝ne So├če Wettessen-Weltrekord aufstellt. Restaurants, Firmen, Kantinen, Gesch├Ąfte, Theater und Museen, Bildungseinrichtungen und viele mehr waren aufgerufen, diesen besonderen Tag mit zu gestalten und die kulinarisch-kulturelle Plattform f├╝r die Main-Metropole zu bieten. Auch wenn der Rekord ganz knapp verfehlt wurde - eine ganze Stadt war im gr├╝nen Fieber. Vollends gr├╝n wurde Frankfurt dann ab Anbruch der D├Ąmmerung: Dann erstrahlten viele Geb├Ąude, darunter der ber├╝hmte R├Âmer, die futuristische Architektur des MyZeil und einige Wolkenkratzer in frischem Kr├Ąutergr├╝n.

    Zum Stadtguide geht es hier...

    Noch mehr Locations zum Essen & Trinken in Frankfurt gibt es im stadtleben.de-Stadtguide.

    Schaut mal vorbei ...hier sind weitere stadtleben.de-Tipps

    Restaurant

    Fr├╝hst├╝cken & Brunchen in Frankfurt

    Wein trinken in Frankfurt

    Burger Essen in Frankfurt

    Kulinarische Weltreise durch Frankfurt

    Fr├╝hst├╝cken & Brunchen in Wiesbaden

    Wein trinken in Wiesbaden

    Wein trinken im Rheingau

    Wein trinken in Rheinhessen

    Und zum Schluss seid Ihr gefragt!

    Haben wir eine Location vergessen oder kennt ihr einen absoluten Geheimtipp, den wir auch vorstellen müssen?!

    Schreibt uns Anregungen und W├╝nsche mit dem Betreff "Gr├╝ne So├če essen in Frankfurt" oder "Gr├╝ne So├če essen in Wiesbaden" an redaktion@stadtleben.de!

    Wir freuen uns ├╝ber euer Feedback!

    Jetzt ist es an Euch, alle auszuprobieren und Eure Lieblings-Gr├╝ne Sosse in Frankfurt und Wiesbaden zu finden! Wir w├╝nschen Euch viel Freude beim Durchprobieren. Euer stadtleben.de-Team.

    WISSENSWERTES rund um die Gri So├č'

    Die Frankfurter Gr├╝ne So├če ist DAS hessische Nationalgericht - bestehend aus den sieben Kr├Ąutern Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpernelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Und weil es sich dabei um eine Art hessisches Heiligtum handelt, hat fast jede/r K├╝chenchef/in sein/ihr ganz eigenes Rezept f├╝r die Zubereitung, das unter h├Âchster Geheimhaltungsstufe steht und um keinen Preis der Welt preisgegeben wird. Und so ist die So├če mal dunkel- und mal hell-gr├╝ner, mal cremiger und mal fl├╝ssiger, mal mit Eist├╝ckchen und mal ohne. Aber: Egal ob klassisch mit gekochten halben Eiern und Salzkartoffeln, ob zum "Frankfurter Schnitzel" oder zum Fisch mit Bratkartoffeln, oder in welcher Kombination auch immer - Gr├╝ne So├če schmeckt einfach immer k├Âstlich! Frisch anger├╝hrt wird sie meist ab Gr├╝ndonnerstag bis zum Herbst, wenn alle Kr├Ąuter bl├╝hen; aber gegessen wird sie das ganze Jahr hindurch - und das am Liebsten mit Apfelwein und in hessischer Wirthausatmosph├Ąre.

      Unterhaltung